Half Hill Cottage

Vorab eine kleine Änderung – meine Beträge schreibe ich jetzt mehr zusammenfassender, da ich gemerkt habe, dass die „Tagebuch“-Variante einfach zu viel Aufwand bedeutet und es mit der Zeit schwieriger wird, sich an alle Details zu erinnern oder zu entscheiden, was wirklich wichtig und wertvoll zu dokumentieren ist.

11.02. – 21.02.2020

Nach gut 1 1/2 Stunden Busfahrt stieg ich dann an der Raststätte nähe Port Hope aus, wo mich Lin bereits erwartete. Da sie sich den Fuß gebrochen hatte, blieb sie im Auto sitzen und begrüßte mich zunächst überschwänglich. Aber da unsere Kommunikation zuvor alles andere als einfach und meiner Meinung nach schon irgendwie ein bisschen vorbelastet war, war ich ein wenig in „Halb-Acht“ Stellung. Ich war gespannt, was mich nun auf dem Hof genau erwarten würde und wie die Aufgaben-Verteilung aussehen würde. Schon auf der Fahrt machte sie einige Standpunkte deutlich und ich wusste, da muss ich mich mit Sicherheit auf einiges einstellen. In ihrem sehr ausführlichen Text auf ihrer Workaway Profil-Seite, machte das alles noch einen Gesamteindruck, auf den ich mich einlassen wollte. Gerade auch weil es im gesamten meiner Natur entsprach, vor allen Dingen was die Liebe zu Tieren und den Umgang miteinander betrifft. Aber es sollte doch anders werden, als erwartet!

more „Half Hill Cottage“
Please follow and like us:

Toronto, 06. – 11.02.2020

Für die erste Zeit in Toronto hatte ich mir im „Only Backpacker’s Inn“ Hostel ein Bett in einem 4-Bett Zimmer gebucht. Das Hostel war mir von einer anderen Reisenden empfohlen worden und da die Auswahl meist größer ist, sind Empfehlungen nie verkehrt. Der einzige Nachteil; das Hostel liegt in East York, welches gut 20 Minuten von Downtown (Innenstadt/Altstadt) entfernt liegt. Da der Nahverkehr in Toronto aber gut funktioniert und alle 3-5 Minuten die Metro fährt, sollte das kein Problem darstellen. Aber erstmal ankommen. Ich hatte vorher schon Kontakt zu einigen Couchsurfern, die mir ein paar Tipps bezgl. der Anreise mitgegeben hatten. Somit wusste ich, dass es besser ist, wenn man sich eine „presto“ Karte zulegt, die man dann immer wieder mit Geld auflädt und so die Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bezahlt. Union Station ist sozusagen der Hauptbahnhof in Toronto. Von dort fahren dann auch die Züge und Busse in alle Richtungen. Dort stieg ich dann vom UP-Train in die Metro um, musste noch einmal umsteigen und an der Danforth Station war ich dann endlich am Ziel.

more „Toronto, 06. – 11.02.2020“
Please follow and like us:

Auszeit – Argentinien/Brasilien und nach Hause – Woche 36

Die Nacht war schneller vergangen als gedacht. Bevor es für mich weiter nach Brasilien ging, wollte ich mir noch gern das Dreiländereck anschauen. Aber erstmal in Ruhe frühstücken, den Backpack soweit fertig packen, damit ich später schnell meine Sachen nehmen und weiterreisen konnte. Einen Geocache konnte ich in der Nähe des Ziels auch noch lokalisieren, somit stand der Plan für den Vormittag. Auf dem Weg zum Dreiländereck streifte ich die Straßen der letzten Nacht und ein paar interessante Wandmalereien, die auf ein Museum über die Geschíchte der Region aufmerksam machten. Generell fanden sich entlang der Strecke wieder schöne Street-Art Bilder. Dann erreichte ich den Aussichtspunkt auf die „Triple Frontera“. Von dort aus konnte man dann also zur Linken Paraguay und zur Rechten Brasilien sehen. Am Dreiländereck mündet der Río Iguazu in den Paraná. Geografisch gehört die Gegend zum Gebiet des subtropischen Regenwalds, ein Teil davon wird in den argentinischen und brasilianischen Nationalparks von Iguazú geschützt.

more „Auszeit – Argentinien/Brasilien und nach Hause – Woche 36“
Please follow and like us:

Auszeit – Chile – Woche 25

Die Temperaturen im Tal steigen stetig an. An den Orten in der Küste, z.B. Valparaíso und La Serena ist es doch ein paar Grad kühler und es geht definitiv mehr Wind. Wenn dann hat es meistens erst am Nachmittag Wind, doch in der Sonne wird man richtig gebrutzelt. Da muss ich natürlich auch wegen meines Tattoos aktuell doppelt aufpassen und zusehen, dass es abgedeckt ist. Wenn schon kein langer Arm, dann wenigstens einen Verband. more „Auszeit – Chile – Woche 25“

Please follow and like us:

Auszeit – Chile – Woche 23

Wie jedes Mal bei einer Cabalgata, die entweder eine Eintagestour- oder eine Mehrtagestour ist, muss früh vorbereitet werden. Beim Sierra Trail, der 5 Stunden geht, wird neben den Getränken auch das „Almuerzo“ vorbereitet. D.h. es werden Sandwiches gemacht, Obst und Gemüse muss geschnitten werden und für den süßen Zahn kommen noch Cookies und Müsli-Riegel mit in die Satteltaschen. Neben den Gästen aus den USA kamen noch zwei Gäste aus Kanada mit auf den Ritt. Somit waren fast alle Pferde der Hacienda mit dabei. Ich hatte das Glück wieder Coral reiten zu können, denn die Gäste aus Kanada waren eher Anfänger und bekamen entsprechende Pferde. Um 10 Uhr ging es dann wieder los. Da die Temperaturen jetzt schon früh sehr warm werden, reiten wir eher los, damit die Mittagspause entsprechend im Schatten verbracht werden kann. Der Sierra Trail führt hinter den Weiden zunächst, wie unser Starlight Trail, steil einen Berg hinauf. Danach führt er entlang von Piso-Reben weiter in die Berge. Von dort hat man dann einen wunderbaren Blick auf das Tal und ebenfalls den nächsten Ort, Hurtado. more „Auszeit – Chile – Woche 23“

Please follow and like us:

Auszeit – Fokus Fokus Fokus – Woche 11

Inzwischen hatte ich mich entschieden, dass ich meinen Aufenthalt auf Teneriffa um 3 Tage verlängern werde. Der Flugpreis für den 18.10. war einfach unschlagbar (im Gegensatz zu den anderen Tagen). Ich werde dann auch die letzten Wochen, bevor es für mich über den „großen Teich“ geht, in meiner Heimat verbringen. Es stehen noch ein paar Termine und To-Dos auf meiner Liste, die erledigt werden müssen. Aber ich freue mich auch meine Freunde und Familie wieder zu sehen und in der Heimat Energie tanken zu können. more „Auszeit – Fokus Fokus Fokus – Woche 11“

Please follow and like us:

Auszeit – Andalusien – Woche 3

Wie geht man jetzt in eine letzte Woche, vor der Stippvisite in Deutschland? Zunächst muss ich gucken, dass ich eine Alternative finde und weitere Entscheidungen treffen. Komme ich hierhin zurück? Lasse ich nur die Sachen hier, da ich nur Flüge ohne Gepäck gebucht habe? Gar nicht so einfach, sich zu entscheiden. Mittlerweile muss ich nur noch morgens arbeiten, und habe meine Nachmittage frei. Diese kann dann also zum Recherchieren nutzen, aber auch, um mal abzuschalten. Oder zumindest es zu versuchen. Denn den Kopf bekomme ich gerade nicht wirklich frei.

Mit der Mutter bei workaway hatte ich weiterhin Kontakt und letzten Endes werde ich wohl Anfang September bei Ihnen sein, das genaue Datum bzw. meine Entscheidung darüber werde ich ihr bis zum kommenden Wochenende mitteilen.

Die Möglichkeit, die mir bis jetzt am besten gefällt; more „Auszeit – Andalusien – Woche 3“

Please follow and like us:

Auszeit – Andalusien – Woche 1

Am 03. August 2017 begann nun endlich meine spannende Auszeit mit der Reise nach Andalusien. Zwar ist Andalusien nur 3 Flugstunden entfernt, aber man muss ja auch erstmal zum Flughafen hin- und zum Ankunftsort weiterfahren. Schon die Vorbereitungen während der letzten Tage kosteten mich einiges an Nerven. Schließlich war das ja auch mein „1. Mal“ und man will gut vorbereitet sein, wobei man das auch nicht für alle Fälle sein kann. Der wenige Schlaf der letzten Tage tat sein Übriges. Der Flug ging nachmittags, sodass ich vorher noch Zeit hatte bei meinen Eltern vorbei zu schauen. Auf dem Weg zu Flughafen mussten Umwege gefahren werden, denn wenn man eines im Ruhrpott während der Ferien erwarten kann, dann sind es Baustellen und Rentner auf den Straßen! Am Flughafen angekommen, schnell den Rucksack abgegeben und noch die letzten Minuten zu Zweit genießen, bevor es dann zum Gate ging. Ein komischer Abschied, aber dieser ist ja nicht für immer (hoffentlich). more „Auszeit – Andalusien – Woche 1“

Please follow and like us:

Island 2015 – Rundreise in 10 Tagen

Auf der Suche nach neuen Reisezielen haben eine Freundin und ich entschieden, dass wir uns Island anschauen wollen. Zunächst stellten wir uns folgende Fragen:

  • Wie wollen wir reisen?
  • Wie lange wollen wir reisen?
  • Wie viel Geld wollen wir investieren?
  • Wann soll die Reise statt finden?

Nach einigen Recherchen im Internet sind wir auf Katla Travel aufmerksam geworden. Ein Reiseveranstalter aus Island, der in u.a. auch in München ansässig ist und bei uns einen guten ersten Eindruck hinterlassen hat. Wir haben uns dann für die „Island entdecken“ Mietwagen Rundreise entschieden. Also, in wenig Zeit, möglichst viel sehen! Reisezeitraum war Herbst, der in Island nass & kalt, aber auch sonnig & warm zu bieten hat. Mehr dazu im Verlauf des Berichts. more „Island 2015 – Rundreise in 10 Tagen“

Please follow and like us: