Auszeit – Chile – Woche 29 + X

Da waren es also noch gut 1 ½ Wochen bis ich Chile verlassen und nach Buenos Aires fliegen würde. Irgendwie etwas surreal: Mein letzter Beitrag von der Hacienda aus Chile also.

Die Woche startete vielversprechend, ein Besuch bei den Pferden und gleich mal ein Pferdchen geschnappt, um eine Runde zu reiten. Die Pferde standen Gott sei Dank auf der Hälfte des Weges und durften sich am Hafer laben. Wobei wir sie dort immer fern halten sollten, damit der frische Hafer nicht gefressen wird, jetzt dann also doch? Rene muss man manchmal wohl auch einfach nicht verstehen. more „Auszeit – Chile – Woche 29 + X“

Please follow and like us:

Auszeit – Chile – Woche 28

Das Wochenende hatte seine Spuren hinterlassen. Somit war der Montag, ein typischer Montag und ich war froh, als die Arbeit geschafft und ich mich der Entspannung widmen konnte. Die Woche hat aber auch viele “To-Dos”. Neben der Arbeit muss ich mich nun schließlich langsam entscheiden, wann ich die Hacienda verlassen will und wo ich in Buenos Aires unterkommen und was ich mir anschauen möchte. Vor einiger Zeit habe ich meine Reisedaten auf Couchsurfing eingetragen und nun trudeln also nach und nach Angebote und Anfragen ein. Nicht nur von Hosts, sondern auch von Personen, die mir anbieten die Stadt zu zeigen, oder einfach direkt Tipps und Tricks mitliefern. Neben den Gruppen auf Facebook einfach eine gute Sache. So kommt man also gut an Informationen, die einem vor Ort direkt weiterhelfen können. Ich fliege z. B. einen Flughafen an, der etwas außerhalb liegt und brauche dann ca. 1 Stunde mit dem Bus zum Zentrum.

more „Auszeit – Chile – Woche 28“

Please follow and like us:

Auszeit – Chile – Woche 27

Neue Woche, neue Erlebnisse, neue Erkenntnisse und neuen Ideen. Mein Blog hat sich eher zu einer Art Tagebuch entwickelt und es stellt sich mit der Zeit heraus, dass es nicht einfach ist wirklich alle Erlebnisse und Geschehnisse am Tag festzuhalten. Wenn ich mir schon einen Tag mal keine Notizen mache, vergesse ich Einzelheiten und grabe in meinem Gedächtnis nach dem Tagesablauf. Inzwischen hat sich hier auch schon ein Alltag eingestellt. Ich habe hier auch noch nicht sonderlich viele Möglichkeiten etwas anderes zu machen und muss mich quasi auf meine Umgebung konzentrieren. Oder eben einfach mal entspannen. Gar nicht so einfach. Aber das war ja vorher schon nicht so meins. Aber vielleicht hilft ja schon ein entspanntes Abhängen am Fluss.  Bei diesem herrlichen Wetter, welches teilweise auf der Arbeit allerdings zu ordentlichen Schweißausbrüchen führt, lässt es sich am Fluss wunderbar aushalten. Das Wasser ist immer noch sehr kalt, aber bei der Hitze auch erfrischend. Hier hatte ich aber meine Wasserschuhe echt gut gebrauchen können. Aber war ja auch klar, nehme ich sie nicht mit, brauche ich sie natürlich. Wie könnte es auch anders sein… 🙈

 

more „Auszeit – Chile – Woche 27“

Please follow and like us:

Auszeit – Chile – Woche 26

Katharina hatte mich in der Woche zuvor gefragt, ob ich nicht auf die 4×4 Tour nach Maitenes mitkommen möchte. Da sage ich natürlich nicht nein! 😊 Und am Montag-Nachmittag ging es dann mit der Camionetta der Hacienda auf Richtung Maitenes. Zuvor begann die Woche mit einer Frühschicht für mich und da wir am Wochenende ein paar mehr Gäste bei uns gehabt hatten, gab es natürlich jede Menge Wäsche, die zwar bereits gewaschen war, aber auch teilweise noch gebügelt werden musste. Während der Spätschicht am Sonntag hatte ich bereits einen Teil erledigt, jetzt folgte also der zweite Streich. Meine Lieblingsbeschäftigung, nicht! Aber, watt mutt, datt mutt! Macht sich ja leider nicht von alleine – die blöde Wäsche! ☹ Aber so schnell kam ich bei meiner Schicht nicht aus dem Bügeln raus. Zwischendurch mal ins Büro und die E-Mails checken, dann wieder zurück und das nächste Laken wartete schon auf mich. Katharina hatte mir zuvor nochmal gezeigt, wie man die Laken am besten bügeln kann, vielen Dank dafür! 😉 Dennoch brauchte ich für jedes Bettlaken mindestens 20 Minuten und für die Bezüge halb so viel Zeit – gefühlt kam ich aber null voran. Und dann war es draußen auch einfach noch unerträglich heiß. Was wünschte ich mir da eine Abkühlung herbei.

more „Auszeit – Chile – Woche 26“

Please follow and like us:

Auszeit – Chile – Woche 25

Die Temperaturen im Tal steigen stetig an. An den Orten in der Küste, z.B. Valparaíso und La Serena ist es doch ein paar Grad kühler und es geht definitiv mehr Wind. Wenn dann hat es meistens erst am Nachmittag Wind, doch in der Sonne wird man richtig gebrutzelt. Da muss ich natürlich auch wegen meines Tattoos aktuell doppelt aufpassen und zusehen, dass es abgedeckt ist. Wenn schon kein langer Arm, dann wenigstens einen Verband. more „Auszeit – Chile – Woche 25“

Please follow and like us:

Auszeit – Chile – Woche 24

Die neue Woche begann zunächst unspektakulär. Ich hatte Spätschicht und da aktuell nur Astronomen zu Gast sind, war es tagsüber eher ruhig und man konnte sich anderen Dingen widmen. Und auf der Tafel standen einige Aufgaben parat. Somit machten Maraike und ich uns an die Arbeit den Comedor von Staub und Spinnweben zu befreien, die nicht unbedingt leicht zu erreichen sind. Ich beschloss dann gleich noch all die Gläser zu spülen und die Regale zu wischen, denn hier haette sich ordentlich Staub angesammelt. In der Küche war auch einiges zu säubern, doch im späteren Verlauf des Tages musste unser Koch natürlich auch das Essen für den Abend vorbereiten, der Rest musste dann also von der Frühschicht am nächsten Tag gemacht werden. more „Auszeit – Chile – Woche 24“

Please follow and like us:

Auszeit – Chile – Woche 23

Wie jedes Mal bei einer Cabalgata, die entweder eine Eintagestour- oder eine Mehrtagestour ist, muss früh vorbereitet werden. Beim Sierra Trail, der 5 Stunden geht, wird neben den Getränken auch das „Almuerzo“ vorbereitet. D.h. es werden Sandwiches gemacht, Obst und Gemüse muss geschnitten werden und für den süßen Zahn kommen noch Cookies und Müsli-Riegel mit in die Satteltaschen. Neben den Gästen aus den USA kamen noch zwei Gäste aus Kanada mit auf den Ritt. Somit waren fast alle Pferde der Hacienda mit dabei. Ich hatte das Glück wieder Coral reiten zu können, denn die Gäste aus Kanada waren eher Anfänger und bekamen entsprechende Pferde. Um 10 Uhr ging es dann wieder los. Da die Temperaturen jetzt schon früh sehr warm werden, reiten wir eher los, damit die Mittagspause entsprechend im Schatten verbracht werden kann. Der Sierra Trail führt hinter den Weiden zunächst, wie unser Starlight Trail, steil einen Berg hinauf. Danach führt er entlang von Piso-Reben weiter in die Berge. Von dort hat man dann einen wunderbaren Blick auf das Tal und ebenfalls den nächsten Ort, Hurtado. more „Auszeit – Chile – Woche 23“

Please follow and like us:

Auszeit – Chile – Woche 20

Maraike hatte sich eine Mandelentzündung eingefangen und lag nun schon seit Samstag flach. Elke war mit ihr zunächst zum Pasto in Serón gefahren – dem medizinischen Dienst. Die Medikamente die sie allerdings brauchte, kann nur durch einen richtigen Arzt verschrieben werden. Somit ging es dann für sie am Montag nach Ovalle und Katharina übernahm für sie die Schicht. Ich  versuchte mich weiter am Plätzchen und Spritzgebäck backen. Doch bei der Wärme hier gestaltet sich das doch ziemlich schwierig. Vor allen Dingen, wenn einem dafür die richtigen Utensilien fehlen. more „Auszeit – Chile – Woche 20“

Please follow and like us: