Auszeit – Argentinien/Uruguay/Argentinien – Woche 31

Nach einem kleinen Frühstück stand zunächst Packen und Auschecken auf dem Programm. Mariel hatte mir netterweise angeboten, dass ich bei ihr bleiben kann, sie wohnt halt nur etwas außerhalb in der Provinz Buenos Aires und muss unter der Woche natürlich arbeiten. Für mich kein Problem. Es stand eh noch die Überlegung aus, ob ich nicht Uruguay noch einen Besuch abstatten möchte. Mein Vater hat so viel davon erzählt und das ist mit unter wahrscheinlich auch Grund, warum ich diese Reise unternommen habe. Mariel wollte mich dann abends vom Hostel abholen, sodass wir dann zusammen zu ihr fahren würden.

Mein Programm für den Tag war also:

Palermo und seine Gärten der Parks anschauen, ebenfalls ein paar Sehenswürdigkeiten abklappern und endlich mal wieder Geocachen! more „Auszeit – Argentinien/Uruguay/Argentinien – Woche 31“

Please follow and like us:

Auszeit – Chile/Argentinien – Woche 30 +/-

Jetzt ging es für mich also wieder auf Reisen. Ein gemischtes Gefühl; einerseits die Freude, dass es endlich weiter geht, dann aber auch ein wenig Wehmut, ein paar Ängste die mitschwingen. Schließlich war ich nun drei Monate an einem Ort und musste jetzt wieder die Seile lösen, die einem irgendwie Sicherheit gegeben haben. Aber gerade das ist das, was das Reisen irgendwie ausmacht oder auch das Leben eben. Lernen mit den unterschiedlichsten Situationen umzugehen und seinen Weg zu finden.

Nach einer holprigen Fahrt durch die Berge erreichten wir also Vicuña. Von Weitem schon ein schöner Platz. Definitiv besser touristisch erschlossen, als das Tal um den Rio Hurtado. Die Pisco-Felder ziehen sich entlang der Berge bis ins Tal hinein. Die Trauben werden ebenfalls für Rosinen genutzt. Sie werden in der Sonne getrocknet. Eine aufwändige Arbeit, die von Helfern per Hand durchgeführt wird. more „Auszeit – Chile/Argentinien – Woche 30 +/-„

Please follow and like us: